Der große Schimmelratgeber

Was hilft gegen Schimmel?

Herzlich Willkommen! Folgen Sie mir und lernen Sie die Tipps und Tricks zur effektiven und nachhaltigen Schimmelbekämpfung kennen. Schützen Sie sich und Ihre Familie vor den gesundheitlichen Folgen eines Schimmelbefalls in Ihrem Zuhause, bekämpfen Sie Schimmel mit Köpfchen.

Lüftungsprotokoll zum kostenlosen PDF-Download

In diesem Beitrag erfahren Sie, weshalb das Führen eines Lüftungsprotokolls für Jedermann wichtig sein kann, und für Menschen mit Schimmelerfahrungen in der Mietwohnung zur Pflicht gehört.

Fenster Lüften
Richtiges Lüften ist eine wichtige Präventationsmaßnahme von Schimmelbildung. Ohne Lüftungsprotokoll kann sich der Nachweis über das richtige Lüften jedoch schwierig gestalten.

Lüftungsprotokoll - nützlich für Mieter und Vermieter

Inhaltsverzeichnis

Mithilfe eines Lüftungsprotokolls erfassen Sie das Lüftungsverhalten in Ihrer Wohnung/Ihrem Haus, und zwar über einen längeren Zeitraum hinweg. Dies ist deshalb so praktisch, da das Lüften in den meisten Fällen eher willkürlich, beiläufig und nicht methodisch kontrolliert stattfindet. Sie werden sagen: Wo liegt nun das Problem dabei?

Beweismittel Schimmel

Für Mieter als Beweismittel gegen Schimmel

Problematisch wird es, wenn Sie eines Tages Schimmel in Ihrer Wohnung/Ihrem Haus entdecken. Denn dann stellt sich die Frage nach der Ursache für den Schimmel. Gleichzeitig – wenn Sie Mieter*in sind – müssen Sie sich im Falle eines Schimmelbefalls in der Mietwohnung nicht selten dem Vorwurf des Vermieters ausgesetzt sehen, Sie hätten falsch oder unzureichend gelüftet. In diesen Fällen haben Sie mit einem ordentlich geführten Lüftungsprotokoll ein starkes Schwert im Kampf gegen den Schimmel und (was womöglich noch unangenehmer sein kann) gegen etwaige Vorwürfe des Vermieters. Als Mieter (z. B. wenn Sie von Ihrer Mietwohnung wissen, dass bereits in der Vergangenheit Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel bestanden) ist Ihr Vorteil noch größer. Wie die Erfahrung nämlich zeigt, versuchen nicht wenige Vermieter (ohne einen Generalverdacht äußern zu wollen!), Schimmelschäden auf den Mieter abzuwälzen – und zwar mit dem Verweis auf unzureichendes Lüften der Mietwohnung. Um diesen etwaigen Vorwürfen vorzugreifen, empfiehlt es sich, a) bei wissentlichen Schimmelschäden in der Vergangenheit, b) bei auftretendem Schimmel bzw. vermuteten Schimmel, c) bei hoher Feuchtigkeit des Mauerwerks ein Lüftungsprotokoll zu führen. Die wenigen Minuten täglich, die dafür aufgewendet werden müssen, stehen in keinem Verhältnis zu dem Ärger, der aus einem Schimmelschaden resultieren kann. Das Lüftungsprotokoll kann ein entscheidendes Beweismittel gegen Ihren Vermieter darstellen.

Für Eigentümer, Vermieter und Ursachenforscher

Haus Schimmel

Wenn also in Ihrem Eigentum ein Schimmelbefall auftreten sollte, können Sie mittels des Lüftungsprotokolls nachweisen (beispielsweise gegenüber einem Sachverständigen oder gegenüber Ihnen selbst, wenn Sie sich auf die Ursachensuche des Schimmels begeben wollen), dass zumindest ausreichend gelüftet wurde. Somit ist es Ihnen möglich, diese (sehr häufige) Ursache für Schimmel auszuschließen. Dies spart Ihnen neben Zeit und Nerven auch Geld. Denn je schneller Sie die Ursache des Schimmels finden, desto eher kann die Entfernung stattfinden bzw. etwaige Sanierungen und Baumaßnahmen.

Beispiel: Sie lüften regelmäßig quer- und stoßweise. Dies haben Sie mit dem Lüftungsprotokoll über mehrere Wochen hinweg protokolliert. Trotzdem stellen Sie fest, dass die Luftfeuchtigkeit in einzelnen Räumen nicht sinkt, sondern sogar weiter ansteigt. In diesem Fall kann es nicht an Ihrem Lüftungsverhalten liegen. Die Ursachen sind beispielsweise in der Feuchtigkeit der Wände, einem Wasserschaden, an Ihrer allgemeinen Raumgestaltung, feuchtigkeitsproduzierenden Hobbys etc. zu suchen.

Gleichzeitig haben Sie – wenn Sie Vermieter sind – die Möglichkeit, Ihrem/Ihrem Mieter(n) vorzuschlagen, ein derartiges Lüftungsprotokoll zu führen, wenn Sie vermuten, dass nur unzureichend gelüftet wird. Dadurch kann etwaigen mietrechtlichen Streitigkeiten und Schimmelschäden in Ihrer(n) Mietwohnung(en) vorgegriffen werden. Gehen Sie also besser auf Nummer sicher.

Für ein besseres Raumklima

Das Lüftungsprotokoll kann jedoch auch dann für Sie nützlich sein, wenn Sie generell an einem bessern Raumklima interessiert sind. Als vorbeugende Maßnahme kann das Protokoll zu einem für Sie besseren Innenraumklima dienen und zudem zum Erhalt der Substanz Ihrer Immobilie beitragen.

Anleitung

Führen Sie das Lüftungsprotokoll bestenfalls über einen längeren Zeitraum hinweg. Nur so können aussagekräftige Datensätze entstehen. Bedenken Sie bitte, dass Schimmel „nicht von heute auf morgen“ entsteht, sondern eine oftmals lange Vorgeschichte hat. Seien Sie also möglichst konsequent.

Sie haben die Wahl, das Lüftungsprotokoll für Ihre Wohnung/Ihr Haus insgesamt zu führen oder (was zu empfehlen ist) für einzelne Räume oder gar (idealerweise) für jeden einzelnen Raum.

Zu notieren ist:

  • Datum
  • Raumbezeichnung (falls Sie zwischen einzelnen Räumen differenzieren)
  • Die Frage, ob Sie quergelüftet haben (was stets zu empfehlen ist), und ob Fenster/Türen komplett geöffnet wurden.
  • Die Uhrzeit, von wann bis wann Sie gelüftet haben.
  • Die Raumtemperatur in °C vor der Lüftung und nach der Lüftung
  • Die Luftfeuchtigkeit in % vor der Lüftung und nach der Lüftung. (Hier empfiehlt sich ein Einsatz eines zuverlässigen und präzisen Hygrometers)
  • Bitte beantworten Sie abschließend, ob es in den letzten 24 Stunden geregnet hatte

Kosenloser PDF-Download

Seien Sie clever, schaffen Sie Fakten, downloaden Sie das Lüftungsprotokoll noch heute kostenlos!

302
Anzahl der bisherigen Downloads.

Was Nutzer des Lüftungsprotokolls sagen

Schimmelentfernung

Anmeldung